*|veranstaltung | literatur stadtteilkultur | Lesung

#kultur#park#platz - Buchvorstellung: Hermann Enters wandert aus

Neu entdeckte Lebenserinnerungen von Hermann Enters, der 1872 von Unterbarmen in die USA auswanderte.

Der Maschinenschlosser Hermann Enters wächst Mitte des 19. Jahrhunderts in der Textilmetropole des Wuppertals auf. Er nimmt als Soldat am Deutsch-Franzosischen Krieg 1870/71 teil und ist bei Krupp in Essen Zeuge der Industrialisierung des Ruhrgebiets. Im 'Fieber fur Amerika" entscheiden sich Enters und seine Frau zur Auswanderung und finden in Milwaukee am Michigansee Moglichkeiten der Entfaltung, die ihre Familie in Deutschland vergeblich suchte. Enters schrieb seine Jugenderinnerungen im Abstand von ein paar Jahren zweimal nieder und ergänzte sie beim zweiten Mal um das weitere Leben. Wie schon die erste Version, wurden auch diese Erinnerungen von Klaus Goebel ediert und mit einem Kommentar versehen. Enters urteilt schonungslos uber Eltern, Schule und Kirche, Arbeitsmethoden und Alkoholismus und gewahrt spannende Einblicke in ein Arbeiterleben und -leiden in Zeiten der Industrialisierung.

Prof. Dr. Klaus Goebel, 1970 Mitherausgeber der Lebenserinnerungen des 1846 in Bar-
men geborenen Sohnes eines Heimwebers, hat weitere, bisher unbekannte
Niederschriften von Hermann Enters entdeckt. Diese schildern weitere Unterbarmer Jugenderlebnisse und reichen bis weit in die Zeit nach der Auswanderung der Familie in die USA. Das neue Buch wird vom Bergischen
Geschichtsverein im Juli 2021 im Kölner Böhlau-Verlag herausgebracht.

Diese Veranstaltung ist Teil von SOMMA´ - Kulturfestival Wuppertal 2021
Alle Informationen und das Programm des dezentralen Festivals der freien Kunst- und Kulturszene sind unter somma21.de zu finden.

Mi | 21·07 | 19:00 Uhr

Raum:
#Kultur#Park#Platz
Eintritt / Gebühr:
Freier Eintritt

*|Weitersagen!

Mit freundlicher Unterstützung von:

und der Stadt Wuppertal.
powered by webEdition CMS