Serdar Somuncu liest "Mein Kampf"

Di. 23.10.01

Seit mehr als vier Jahren liest der in Deutschland lebende türkische Schauspieler und Regisseur Serdar Somunco öffentlich Ausschnitte aus Adolf Hitlers "Mein Kampf" und erntet für seine mutige, wie spannende Darstellung allerorts Lob und Anerkennung, aber auch Drohbriefe sind für ihn an der Tagesordnung. Überall, wo er gastiert, wandelt sich die anfängliche Skepsis in Verwunderung darüber, wie sehr auch heute noch dieses Buch zum Kultobjekt verblendeter Alt- und Neugestriger wird, obwohl kaumer einer weiß, was tatsächlich drin steht. Während der Lesung erzählt Somunco von seinen Erlebnissen aus seinen Lesereisen und gibt dabei interessante Einblicke in die Bedindlichkeit der "deutschen Seele der Gegenwart".