01.06.2011

*|Uwaga !

Acoustic crossover, furios und energiegeladen

Achtung! Waghalsiger Spielwitz, schwindelerregende Tempi, todtraurige Melodien, unsachgemäße und an Dreistigkeit grenzende Handhabung von klassischem Instrumentarium und Kulturgut - wen all das beunruhigt, der sollte sich auf keinen Fall in ein „Uwaga!“-Konzert begeben!

Den Konzertbesucher erwartet ein irrwitzig-anarchischer und dabei höchst unterhaltsamer Streifzug durch die Musik: ohne mit der Wimper zu zucken vermischt „Uwaga!“ abendländische Hochkultur und Gipsy-Verve, paart swingende Leichtigkeit mit brachialer Punk-Attitüde und spielt ausgefeilte Arrangements mit allergrößter Ernsthaftigkeit, um sich sogleich in halsbrecherischen Improvisationen auszutoben.

http://www.uwagaquartett.de