Uraufführung war am 13.12.2011,
Vorstellungen waren am 14.12. und am 15.12.2011

*|Drei Wünsche frei

In diesem Bühnenstück beschäftigen wir uns passend zur Vorweihnachtszeit mit dem Thema "Wünsche".

Nach den Ideen und Vorstellungen der beteiligten Kinder und Jugendlichen entstand unter Anleitung von Wuppertaler Künstlerinnen und Künstlern eine Collage aus Geschichten, selbst entwickelter Musik, Tanz und Projektionen, die ein lustvolles Spiel mit unseren Wünschen und Hoffnungen entfacht.

Wünsche materieller Art, Hoffnungen für die Zukunft oder eine bessere Welt, Sehnsüchte, Träume, aber auch Verwünschungen, Gier und Vorstellungen vom Glück, die uns vielleicht in die Irre führen, werden dabei thematisiert und kreativ verarbeitet.

"Aladin und die Wunderlampe" und das Märchen "Vom Fischer und seiner Frau" fließen neben eigenen Geschichten in die Aufführung mit ein und werden auf die beteiligten Kinder und deren Wünsche bezogen umgearbeitet. Außerdem erwarten uns Wunscherfüllungsrituale, ein Wunschkonzert, Tipps für den Weihnachtswunschzettel und vielleicht die Erfüllung unserer geheimsten Wünsche?

Musik: Sebastian Bauer und Björn Krüger

zusammen mit Kindern des Offenen Ganztags der Grundschule Nützenberg

Ausstattung/Projektionen: Tobias Daemgen und Sabine Noss zusammen mit Kindern der Alten Feuerwache

Choreographie: Jens Kuchenbäcker und Nadja Varga

zusammen mit Jugendlichen aus Wuppertal

Uraufführung: am 13.12.2011

*|Informationen zum Projekt:

Auch im Jahr 2011 möchte das Kommunikationszentrum "die börse" Kindern und Jugendlichen unter Anleitung von professionellen und pädagogisch erfahrenen Wuppertaler KünstlerInnen einen lustvollen Zugang zum Produzieren von Musik, zum künstlerischen Gestalten und zum Tanz bieten.

Durch die Behandlung eines festgelegten Themas in den verschiedenen „Sprachen“ der Kunst werden neue Möglichkeiten des individuellen Ausdrucks sinnlich erfahren. Dabei werden die unterschiedlichen  Erfahrungen und Hintergründe der beteiligten Kinder und Jugendlichen explizit ästhetisch genutzt.

In Projektangeboten an der Grundschule Nützenberg und am Nachbarschaftsheim "Alte Feuerwache" wurden von den Kindern die Musik, die Requisiten und Kostüme, sowie interaktive Projektionen selbst gestaltet.

In der "börse" entwickelten Jugendliche, die an einem Tanzworkshop in den Herbstferien teilgenommen haben, aus Improvisationen eine Choreographie zum gleichen Thema.

Die in den drei Projektgruppen entwickelten Elemente werden dann in einer gemeinsamen Endprobenphase zu einem Tanztheaterstück mit Live Musik zusammengeführt und anschließend in den Räumlichkeiten der börse aufgeführt.

Unser Projekt eröffnet schon den ganz Jungen die aktive Teilnahme an der Gestaltung des kulturellen Lebens der Stadt und macht erfahrbar, dass die Vielfalt von kultureller Herkunft jede Gemeinschaft bereichert.

Ansprechpartnerin Projekleitung:
Dagmar Beilmann,
d.beilmann@dieboerse-wtal.de