Wuppertaler Wortpiraten

*|Der erste Wortex-Poetry-Slam der Wuppertaler Wortpiraten

Der erste Wortex-Poetry-Slam der Wuppertaler Wortpiraten in der Börse in Wuppertal ist beendet - hier einige Impressionen.

Für den Tiefgang eines Piratenschiffs ist die Wupper möglicherweise nicht tief genug, aber das hindert die Wuppertaler Wortpiraten nicht daran, in Sachen moderner, unterhaltsamer Literatur in See zu stechen. Hinter den Wortpiraten verbirgt sich das Wuppertaler Autoren-Duo André Wiesler und David Grashoff die es sich zur Aufgabe gemacht haben, im Tal einen Poetry-Slam und eine Lesebühne zu etablieren. Das Rüstzeug für das ambitionierte Vorhaben haben die beiden junggebliebenen Mittdreißiger durch ihre eigene Teilnahme an Poetry-Slams in ganz Deutschland gesammelt und ihre Lebensläufe versprechen auch für die Lesebühne bunte Abwechslung. Beide waren und sind Wuppertaler Jungs, woran auch die Dekade, die Grashoff im französischen Orange verbracht hat, nichts ändert. Während Wiesler schon seit seinem Studium „mit Worten spielt“ und im Zuge zahlreicher Spielzeiten mittlerweile zehn Romane veröffentlicht und für diverse Fernsehsendungen geschrieben hat, ist Grashoff erst seit kurzem zur Rampensau geworden. Vorher war er u.a. als Luftfahrtspediteur tätig – auch Luftfahrtpiraterie in Wolkenschlössern stellt für die Wortpiraten also kein Problem dar. Beide halten neben ihrer „Karriere“ als Poetry-Slammer auch (z.T. multimediale) Vorträge und entwickeln Spiele. Die beiden haben in der bekannten Wuppertaler Veranstaltungslocation „die börse“ einen perfekten Partner gefunden. In enger Kooperation wird man hier sicherstellen, dass die Besucher des Wortex den jeweiligen Texten in angenehmer, süffiger Atmosphäre lauschen können. Die Veranstaltungen finden jeweils abwechselnd am ersten Dienstag des Monats statt.