21. Oktober 2014
Mo
Tango Argentino
18:00 h

TANGO ARGENTINO - Mehr als ein wundervoll inspirierender Tanz aus dem Hafenviertel von Buenos Aires.

Ina und Axel unterrichten ganzjährig Tango Argentino in Kursen und Workshops und legen bei dem phantasievollen Tanz besonderen
Wert auf sanfte Führungstechniken und eine aktive Rolle des Geführten.

Die Tango Kurse finden immer Montags in der börse statt.

Anfänger:18:00 - 19:00 Uhr

Mittelstufe: 19:00 - 20:00 Uhr

Fortgeschrittene und Mittelstufe: 20:00 - 21:00 Uhr

Fortgeschrittene: 21:00 - 22:00 Uhr

 

Am Pfingstmontag fallen die Tangokurse aus!

Di
Salsa Kurs
19:00 h

19:00 Uhr Anfänger
20:00 Uhr Mittelstufe
21:15 Uhr Fortgeschrittene

Einstieg jederzeit möglich

Weitere Infos unter: +49 (0) 176 84361657

francesco@salsaplanet.de

Di
Paritätische Akademie und die börse laden ein: Massentierhaltung in der globalisierten Gesellschaft
19:30 h
0 €

Zum Welternährungstag: Bewegung „Bauernhöfe statt Agrarfabriken“

Der Referent beschäftigt sich seit Jahrzehnten nicht nur mit dem Vordringen von Agrarindustrie und Massentierhaltung, sondern ist auch aktiv gegen diese mächtige „Agrarindustrie-Mafia“ und für bäuerliche Strukturen hier und weltweit.

Er vertritt die AbL in der Koordination des bundesweiten Netzwerks „Bauernhöfe statt Agrarfabriken“ und veröffentlicht regelmäßig Artikel und Analysen zu diesem Thema, z.B. in der „Unabhängigen Bauernstimme“ und im „Kritischen Agrarbericht“. Der ehemalige Landwirt, Landwirtschaftslehrer und Agrarreferent berichtet über ökonomischpolitische Hintergründe und Entwicklungen der Agrarindustrie und vor allem auch über die ermutigenden Erfolge einer starken Bewegung von mittlerweile 250 Bürgerinitiativen und Verbänden gegen die Massentierhaltung und deren Auswirkungen auf Anwohner, Tiere, Umwelt, Regionen und bäuerliche Strukturen hier und weltweit. Es geht ihm um eine gesellschaftlich akzeptierte, umwelt- und artgerechte Tierhaltung in mittelständisch-bäuerlichen Betrieben in lebendigen ländlichen Regionen.

Der Referent

Eckehard Niemann ist Pressesprecher der

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL)

Niedersachsen/Bremen.

 

Dieser Vortrag ist ein Angebot der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der börse.

Freier Eintritt

Mi
Figurentheater Bielefeld
16:30 h
8.5 - 8.5 €

Olchis mögen,  wenn es mieft, muffelt und furzt. Sie waschen sich nie, und wenn sie gähnen, dann stürzen die Fliegen ab und fallen tot auf den Fußboden. So sehr muffeln die Olchis aus dem Mund.

Die Olchis sind ganz anders als die Menschen. Ihre Nasen sind viel größer und ihre Haut ist viel grüner. Alles, was wir Menschen wegwerfen, kommt ihnen gerade recht. Die Olchis verdrücken Schuhsohlen wie Wiener Schnitzel und rostige Nägel wie Gummibärchen. Sie kauen Kieselsteine wie Schokolade und schlürfen lange Schnürsenkel wie Spaghetti.

Ihr Gehör ist so gut, dass sie die Kröten husten, die Ratten rülpsen und die kleinen Mäuse pupsen hören. Auch die Olchis pupsen gerne lustig durch die Gegend, und meistens sind sie dabei gut gelaunt. - Und gute Laune macht auch dieser musikalische Theaterspaß der Kammerpuppenspiele Bielefeld.

Nachdem das beliebte Figurentheater aus Bielefeld in der Vergangenheit mir dem KLEINEN RABEN SOCKE und PETTERSSON UND FINDUS in Wuppertal begeistert haben, zeigt das Ensemble jetzt mit den OLCHIS nach den Büchern von Erhard Dietl seine neueste Inszenierung.

Die mitreißende Musik, der LIVE-Gesang und die stinkige Geschichte versprechen ein einmaliges Theatererlebnis für die ganze Familie. Spieldauer: ca. 1 1/2 Stunden.

Karten können unter 05203 - 902283 reserviert werden.

AK 8.5 €
ERM 8.5 €

Do
Familie Rodriguez
Comedy
20:00 h
7 €

Die Mariachis de la Poesìa sind wieder da!

Am 23. Oktober geht die Lese- und Slamshow der Familie Rodriguez in die zweite Runde und es wird garantiert FANTASTICO!
Die Familie Rodriguez hat sich zu Aufgabe gemacht dem Wuppertaler Publikum mit einer nie dagewesenen Mischung aus Poetry-Slam, Musik, Improvisation und epochalen Albernheiten auf höchstem Niveau unterhalten.
La Familia ist eine unheilige Junta der Crèma de la Crèma des Poetry-Slams des Bergischen Landes: David Grashoff, Jan Möbus, Patrick Salmen, Sascha Thamm und Jan-Philipp Zymny. Freier Eintritt für alle die Rodriguez heißen. Schreibweise egal - es gelten auch Rott-Rigetz, Roh-Trigés, Rottrie-Gäß …

AK 7 € / VVK 5 €